Ein Dorf sieht schwarz

Nach seinem Studienabschluss an der Medizinischen Fakultät von Lille im Jahr 1975 hätte Seyolo Zantako (Marc Zinga) Leibarzt des kongolesischen Diktators Mobutu werden können. Doch der umsichtige Familienvater will viel lieber die französische Staatsbürgerschaft erwerben. 

Da kommt ihm das Angebot des Bürgermeisters von Marly-Gomont gerade recht, der händeringend einen Arzt für sein entlegenes Kuhdorf sucht. 

Dass Seyolos Familie glaubt, nach Paris zu ziehen, und stattdessen im kalten, regnerischen Norden in einer feuchten Bruchbude zwischen matschigen Feldern landet, ist schon bald das kleinste Problem. Denn die bornierten Dorfbewohner denken gar nicht daran, sich von einem afrikanischen Medizinmann behandeln zu lassen.


Mehr bei cinema.de.